Gasbrennwertsysteme

Mit Gas wirtschaftlich und umweltschonend heizen

Im Folgenden wollen wir die mit Gas betriebene Zentralheizung für Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser vorstellen.

Nach wie vor führen konventionelle Niedertemperatur-Heizkessel einen erheblichen Teil der Energie durch den Schornstein ungenutzt ins Freie. Die modernen Gasbrennwertsysteme gewinnen dagegen die latente Wärme des Wasserdampfes in den Abgasen durch Kondensation zurück. Dank der rasanten technischen Entwicklung werden heute Norm-Nutzungsgrade von bis zu 109% erreicht, da der Brennwert von Gas ca. 11% höher liegt als der Heizwert konventioneller Kesselanlagen. Der Vorteil dabei: Die Heizkosten sinken.

Für alle, die gleichermaßen wirtschaftlich wie umweltschonend heizen wollen, ist die Gas-Brennwerttechnik eine attraktive Alternative.

Modula NT von Paradigma

Im Neubau und bei der Sanierung hat sich der Wandkessel Modula NT von Paradigma besonders bewährt. Der speziell konstruierte Wärmetauscher erreicht hervorragende Wirkungsgrade und einen hohe Energie-Effizienz durch den modulierenden Betrieb, bei dem stets nur soviel Leistung zur Verfügung gestellt wird, wie tatsächlich benötigt wird. Damit werden gleichzeitig längere Brennerlaufzeiten und geringere Schadstoff-Emissionen erreicht. Zudem macht ihn seine robuste Konstruktion unempfindlich gegen Störungen.

Gasbrennwertsystem von Paradigma

Gas-Brennwerttechnik von Paradigma: Der Wandkessel Modula NT NewTec von Paradigma hat sich besonders bewährt. (Foto: Paradigma)