Solarwärme - Solarthermie

Duschwarmes Brauchwasser und Heizungsunterstützung

Durch den Einsatz von Sonnenkollektoren zur Gewinnung von Wärmeenergie, die sogenannte Solarthermie, kann die normale Heizungsanlage ideal ergänzt werden. Das Besondere an den Solaranlagen von Paradigma ist die Verwendung von Heizungswasser im Kollektorkreislauf. Das unterscheidet dieses System von anderen konventionellen Anlagen. Paradigma nennt diese Solaranlagen daher „AquaSystem“.

Die Funktionsweise ist dabei ganz einfach: Ein Sonnenkollektor wandelt das Licht aus den eintreffenden Sonnenstrahlen in Wärmeenergie um. Die so gewonnene Wärme wird über eine Rohrleitung, durch die das Wasser fließt, in den Speicher transportiert. Das effiziente Energiemanagement übernimmt die Solarregelung: Die eingespeicherte Wärme steht damit sofort zur Verfügung.

 

 

Solarthermie spart Primäenergie

In der kälteren Jahreszeit dient die Energie von der Sonnentankstelle der Heizungsunterstützung, erwärmt also das Wasser des Vorlaufs, so dass sich viel Primärenergie einsparen lässt. In den warmen Monaten bleibt der Brenner sogar ganz aus, da die Sonne alleine für duschwarmes Brauchwasser sorgt.

Wasser hat viele Vorteile

Durch den Einsatz von Wasser im Kollektorkreislauf statt eines Frostschutzwasser-Gemisches, können die Vorteile von Wasser direkt genutzt werden:

  • Es ist in jedem Haushalt vorhanden, temperaturbeständig, chemisch stabil und umweltfreundlich.
  • Es hat eine hohe Wärmeaufnahme
  • Es sind keine Sonderarmaturen notwendig
  • Es hat eine geringe Zähigkeit und braucht daher wenig Pumpenstrom
Röhrenkollektoren

Aqua-System von Paradigma mit Röhrenkollektoren



Aqua-System OPTIMA

KombiPaket von Paradigma: CPC/OPTIMA mit Frischwasserspeicher

(Fotos: Paradigma)