BAFA-FÖRDERUNG: ERNEUERBARE ENERGIEN

BAFA-Förderung für das Heizen mit Erneuerbaren Energien

----------------------------------------------------------------------------

Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE)- doch eine Abwrackprämie für Altheizungen

Das im Januar 2016 gestartete neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zielt darauf ab, zusätzliche "Innovations- und Investitionsimpulse für die Wärmewende im Heizungskeller" zu setzen. Gefördert wird, wer eine ineffiziente Altanlage durch eine moderne Biomasseanlage oder effiziente Wärmepumpe ersetzt. Erstmals wird damit nicht nur der Kesseltausch, sondern auch die Optimierung des gesamten Heizsystems (inklusive Heizkörpern und Rohrleitungen) öffentlich gefördert. Auch der Höhe nach kann sich der neue Förderzuschuss sehen lassen: Zusätzlich zur APEE-Förderpauschale von 600 EUR erhöht sich die Förderung um 20% der Basisförderung.

Unser Energie-Experte Ingolf Korn berät Sie individuell und kennt sich mit der aktuellen Technik wie der öffentlichen Förderung aus. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

----------------------------------------------------------------------------


Solarthermie - Wärme aus der Kraft der Sonne
Errichtung oder Erweiterung von Solarkollektoranlagen zur Warmwasserbereitung

  •     Raumheizung
  •     Kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung
  •     Solaren Kälteerzeugung
  •     Zuführung der Wärme und/oder Kälte in ein Wärme- und / oder Kältenetz
  •     Bereitstellung von Prozesswärme


>>> Förderung Solarenergie

 

Biomasse - Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen
Errichtung oder Erweiterung von Biomasseanlagen für die thermische Nutzung von 5 bis 100 Kilowatt Nennwärmeleistung:

  • Kessel zur Verbrennung von Biomassepellets und -hackschnitzeln
  • Pelletöfen mit Wassertasche
  • Kombinationskessel zur Verbrennung von Biomassepellets bzw. Holzhackschnitzeln und Scheitholz
  • Besonders emissionsarme Scheitholzvergaserkessel

>>> Förderung Biomasse

 

Wärmepumpen - Heizen mit effizienten Wärmepumpen
Errichtung von effizienten Wärmepumpen bis einschließlich 100 Kilowatt Nennwärmeleistung zur:

  • Kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden
  • Raumheizung von Gebäuden, wenn die Warmwasserbereitung des Gebäudes zu einem wesentlichen Teil durch andere erneuerbare Energien erfolgt
  • Raumheizung von Nichtwohngebäuden
  • Bereitstellung von Prozesswärme
  • Bereitstellung von Wärme für Wärmenetze

>>> Förderung Wärmepumpen

 

Nachträgliche Optimierung einer bereits geförderten Heizungsanlage

Liegt die Inbetriebnahme einer nach diesem Förderprogramm geförderten Solarkollektor-, Biomasseanlage oder Wärmepumpe bereits über 3 Jahre zurück, jedoch nicht länger als 7 Jahre, kann einmalig für Maßnahmen zur Optimierung dieser Anlage ein Investitionszuschuss in Höhe von 200 Euro, höchstens jedoch in Höhe der förderfähigen Kosten, gewährt werden. Förderbeträge unter einem Betrag von 100 Euro werden nicht ausgezahlt. Die Optimierung erfordert grundsätzlich eine Bestandsaufnahme und ggf. die Analyse des Ist-Zustandes.

>>> Förderung nachträgliche Optimierung



KFW - Fördermittel für Bestandsimmobilien

Bitte beachten Sie zudem die von der KFW bereit gestellten Fördermittel für Bestandsimmobilien.

>>> Förderung von Bestandsimmobilien

 

 

 Ingolf Korn
Geschäftsführer

  Dietmar Korn
Haustechnik GmbH
Oßlinger Str. 3
01917 Kamenz
Sachsen


Tel: 03578/3865-0
Fax:03578/3865-65
info@korn-haustechnik.de